Beratung

Nicht wenige Eltern und Alleinerziehende fühlen sich überfordert und ratlos angesichts der Schulprobleme und Kontaktschwierigkeiten ihrer Kinder. Gleichzeitig fühlen sie sich oft mit ihren eigenen Wünschen nicht respektiert. Die Kinder tun nicht, was ihnen aufgetragen wird, Erwachsene ärgern sich darüber, dass nicht passiert, was ihren (Wert-)Vorstellungen entspricht.  Die Familienatmosphäre ist angespannt, elterliche Versuche der  Einflussnahme stoßen auf taube Ohren.


Für ein kurzes, kostenloses Telefonat stehe ich Eltern wie Pädagog*innen aus den Raum Berlin-Brandenburg zur Verfügung.  Auf diese Weise kann ich mir im Vorfeld ein Bild machen, ob ich mich  in der Lage sehe, Ihnen mit Ihren Belangen zu helfen.

Die Beratungen dauern in der Regel zwei Stunden, die Eltern gehen nicht, bevor nicht alle Fragen und Belange ausreichend erläutert wurden.

Die Altersspanne der Kinder, deren Eltern zu mir kommen, reicht von unter Dreijährigen bis zu pubertierenden Jugendlichen.

Zwei Termine

Mein Konzept beinhaltet, dass ich mit dem Kind oder dem Jugendlichen einen Spiel- bzw. Kennenlern-Termin durchführen möchte. Mit meinen Spielangeboten kann ich mir ein Bild davon machen, was das Kind interessiert, was es gut kann, womit es Schwierigkeiten hat, wie anstrengungsbereit, konzentriert usw. es ist.

Mehr zum Spieltermin mit Audiobeispiel

Bei einem zweiten Termin ohne das Kind bespreche ich mit den Eltern,
welche Schlüsse aus meinen Beobachtungen zu ziehen sind.

Ich freue mich, wenn Sie mir eine Email schreiben und mir gleich Ihre Telefonnummer nennen, wenn Sie angerufen werden möchten. Dabei finde ich es wichtig, dass Ihre Kinder bei dem Gespräch nicht zuhören.
Sie können aber auch versuchen, mich telefonisch zu erreichen unter: 030 7859402.

Familien, die Termine bei mir vereinbaren, gebe ich meine Handy-Nummer, so dass sie kurz vor unseren Treffen mit mir Kontakt aufnehmen können, sollte das wegen Unwägbarkeiten nötig sein.
Ansonsten möchte ich ausschließlich auf meiner Festnetznummer angerufen werden, unter der ich entweder direkt erreichbar bin, oder regelmäßig den Anrufbeantworter abhöre, wenn ich in Berlin bin.

Was Sie tun …

  • Wer zu mir kommt, bringt möglichst viel mit oder schickt mir im Vorfeld, was mir über die persönliche und schulische Entwicklung des Kindes Aufschluss gibt wie:
     
    • Test-Ergebnisse,
    • ärztliche Diagnosen und Befunde,
    • Produkte selbst gewählter Projekte wie: Basteleien, Zeichnungen, Geschichten, Gedichte, Zeugnisse und Gutachten sowie Ordner und Hefter aus der Schule wegen Schrift/Rechtschreibung/Niveau/Art der Aufgaben …
  • Wenn Lehrer*innen oder Erzieher*innen dazu bereit sind, können sie zur Einschätzung bzw. Beschreibung des betroffenen Kindes einen Beobachtungsbogen ausfüllen und so ihre Sicht der Dinge beisteuern.
  • Die Eltern selbst bringen mir einen ausgefüllten Bogen mit, in dem sie z.B. Stärken und Entwicklungsbedarf Ihres Kindes aufführen und erläutern, welche Hilfe, Lösungen sie sich von der Beratung erhoffen.
  • Für meine Unterlagen hätte ich gerne ein kleines Passfoto von den Kindern, über die wir reden.

Die Erhebungsbögen schicke ich Ihnen auf Anfrage per Email zu.

Was ich anbiete …

  • Ich berate bezüglich Schullaufbahnentscheidungen, informiere und erkläre  was Erziehungsfragen angeht.
  • Ansonsten begleite ich Eltern wenn nötig zu Gesprächen in Schule oder Kita, Schulhilfekonferenzen und hospitiere im Unterricht oder in der Kita, spreche – wenn gewünscht – mit Erzieherinnen, Lehrer*innen und Schulleiter*innen am Telefon oder persönlich.
  • Wenn ich für ein Kind bei der Schulplatzsuche tätig werden soll, möchte ich es vorher kennen gelernt haben. Nur wenn ich mir selbst ein Bild gemacht habe, kann ich überzeugend sein.
  • Wenn eine schulische Veränderung ansteht, spreche ich immer auch mit den Kindern. Wenn gewünscht, schreibe ich dann auch Einschätzungen und Empfehlungen.

Qualifikation

Für diese Tätigkeit bin ich qualifiziert

  • durch meine Lehrerausbildung
  • durch meine ehrenamtliche Teilnahme bei der Berliner Schulinspektion von 2005 bis 2011
  • sowie durch die Teilnahme an zahlreichen Fortbildungen.
  • Seit 2010 bin ich zertifizierte Gordon-Familientrainerin.
  • In Tempelhof biete ich Kurse für Eltern und Pädagog*innen nach dem Konzept der ‘Familienkonferenz- bzw. der Lehrer-Schülerkonferenz’ an.  Mehr dazu hier